Welcher Facharzt ist der Richtige?

Antworten finden Sie hier.

 

Das Praxisnetz Hochtaunus e.V.

organisiert Haus- und Fachärzte

zur besseren Versorgung der Patienten.

Unsere Ärzte sorgen für

höchste Qualität bei der Versorgung.

Unsere Patienten profitieren auf ganzer Linie.

FSME - Die Zeckenschutzimpfung

Mit dem Frühling kommen auch die ersten Zeckenbisse.
Die Zecke kann über Ihren Speichel verschiedene Krankheiten übertragen, zum einen die Borrelliose, zum zweiten die FSME-Infektion.
Sollte man sich mit Borrellien infizieren, ist eine Antibiotikatherapie sinnvoll.
Die FSME-Infektion ist allerdings eine Virusinfektion, hier kann man leider mit  Antibiotika nichts ausrichten.

FSME: Was merke ich davon?

Das FSME-Virus löst nicht immer Symptome aus. Die Meisten spüren gar nichts von der Infektion. Etwa dreißig Prozent der Infizierten leiden zunächst unter Beschwerden wie bei einer Erkältung.
Nach einer vorübergehenden Besserung bekommen sie einige Tage später Fieber, oft mit hohen Temperaturen. Hirnhäute und Gehirn können sich entzünden. Der Betroffene leidet dann unter starken Kopf- und Nackenschmerzen, Übelkeit, Bewusstseinsstörungen, Krampfanfällen oder Lähmungen.
Bei der Mehrzahl der Patienten heilt die Krankheit glücklicherweise vollständig wieder aus. Aber, ist das zentrale Nervensystem betroffen, können Schäden zurückbleiben. Die Krankheit endet in durchschnittlich einem Prozent der Fälle sogar tödlich.

Vorbeugung: Die FSME-Impfung

Gegen FSME gibt es eine Impfung. Der Hausarzt kann dazu beraten.